Samstag, 29. August 2015

"Großstadtrauschen - Berlin Love Stories"

Cover zum Roman: "Berlin Love Stories - Großstadtrauschen"






































Irgendwie mag ich dieses Cover. Es ist kitschig und entspricht überhaupt nicht meinem bisherigen Stil. Wer "Kalktown Stories" gelesen hat oder meine bisherigen Artikel kennt, kann diese "Wandlung" vielleicht nachvollziehen! ;D

Vor zwei Monaten hatte ich angekündigt, dass mein neuer Roman den Titel "Berlin Love Stories - Großstadtrauschen" tragen wird. Seit Wochen überarbeite ich intensiv die Rohfassung, um euch ein spannendes Werk abzuliefern. Ich bin selbst darüber erstaunt, wie flüssig sich dieses Manuskript an vielen Stellen ließt. Auf unlogische Handlungssprünge und autobiographische Einlagen habe ich bewusst verzichtet. Dadurch fiel es mir leichter, eine gewisse Distanz zu den Charakteren aufzubauen, was nicht bedeuten soll, dass ihnen der nötige Tiefgang fehlt. Viel mehr betrachte ich dieses Projekt als massentaugliche Unterhaltungsliteratur mit gesellschaftskritischen Einlagen, die zum Nachdenken bewegen. Für mich als Autor ist es wichtig, meinen Leserkreis stetig zu vergrößern. Mein Debütroman war ein zusammengewürfeltes Schreibexperiment aus drei Lehrjahren. Ein Gesellenstück des Schreibhandwerks sozusagen...

Im Nachhinein bereue ich die Verbissenheit, die ich in "Kalktown Stories" investiert habe. Ich wollte alle großen Themen der Zeit ansprechen und in Kurzform bündeln. Das ist mir leider nicht gelungen und dafür möchte ich mich entschuldigen! Mir war wichtig, frei über meine Gedanken zu schreiben, die auch von der Informationsflut des Internets beeinflusst wurden. Vielleicht hätte ich daraus zwei Bücher kreieren sollen: 

Ein Sachbuch mit Gesellschaftskritik und einen Roman mit Handlung...

Aus Fehlern lernt man, weshalb mein neues Projekt deutlich mehr Handlung enthält, die von zwei Hauptcharakteren getragen wird. Spannend war die Zerlegung in eine weibliche und eine männliche Hauptfigur. Während die Protagonistin das Ebenbild einer erfolgreichen Frau widerspiegelt, scheitert die männliche Hauptfigur oft an der eigenen Zerrissenheit. Ich denke, dass diese Rollenverteilung unsere moderne Gesellschaft gut nachskizziert. Und ich bin gespannt, wie meine Leser darauf reagieren werden!

Nach der Überarbeitung (Ende September / Anfang Oktober) folgt das Lektorat (Ende Oktober), was mich ein kleines Vermögen kosten wird! Doch das ist es mir wert. Ich bin fest davon überzeugt, dass der Text diese Investition verdient. Leider gehöre ich nicht zu jener Autorensorte, die leichtbekömmliche Unterhaltungsliteratur innerhalb von 2-3 Monaten auf den Markt wirft! Meine Bücher sollen auch einen gewissen Anspruch erfüllen und die Leser zum Nachdenken bewegen. Zukünftig aber nicht mehr so radikal wie bei meinem Erstling^^

Ich weiß, dass einige von euch sehnsüchtig auf die Neuerscheinung warten. Den Titel werde ich vorerst exklusiv bei Amazon als E-Book anbieten und auch für Select anmelden, sodass ihr die elektronische Version sogar ausleihen könnt. Natürlich wird es auch eine Taschenbuchausgabe geben, die nicht mehr als 9,99 Euro kosten wird. 

Um Sichtbarkeit und Reichweite vom Titel zu erhöhen, wäre ich euch dankbar, wenn ihr das E-Book kurz nach der Veröffentlichung mit einem Klick kaufen würdet. Dafür verspreche ich euch, in den ersten Tagen nach der Erscheinung nicht mehr als 0,99 Euro pro Buch zu verlangen!

Sobald das Buch erhältlich ist, informiere ich euch erneut und setze die entsprechenden Links zur Verkaufsseite! Weiterhin wird die Möglichkeit bestehen, ein gedrucktes Rezensionsexemplar gratis von mir zu beziehen. Dazu könnt ihr mir einfach eine kurze Mail schreiben. Als Gegenleistung würde ich euch darum bitten, trotzdem die E-Book-Ausgabe von "Berlin Love Stories - Großstadtrauschen" für 0,99 Euro bei Amazon zu erwerben! :)