Samstag, 20. Juni 2015

Berlin Love Stories - Großstadtrauschen

Statusbericht: Endlich rauchfrei!
Die Arbeit als Autor mit Notizbuch und MacBook
Um es gleich vorweg zu nehmen, seit exakt 6 Wochen bin ich rauchfrei! Die Zeit war nicht leicht, aber es geht mir nun schon viel besser. Überlegungen, mir eine E-Zigarette zuzulegen, habe ich wieder verworfen. Mir fehlen einfach gesicherte Daten zu den Langzeitschäden. Aber um´s Rauchen soll es in diesem Post überhaupt nicht gehen!

Rohfassung meines neuen Romanprojekts beendet!
Ich beschäftige mich seit einigen Monaten mit einem neuen Romanprojekt. Während der letzten Schreibnacht vom 19.06.2015 habe ich endlich die Rohfassung von Teil 1 der Berlin Love Stories - Reihe fertiggestellt. Das Manuskript mit dem Titel "Großstadtrauschen" kommt jetzt auf eine Textlänge von 64.270 Wörtern, was ungefähr 250 Buchseiten entsprechen dürfte. Gegen 06:00 Uhr morgens habe ich den letzten Satz beendet. 

Mit dem vorläufigen Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Obwohl ich neben Studium und Arbeit noch ein weiteres Projekt im Sachbuch-Bereich für einen großen deutschen Verlag fertigstellen muss, habe ich mir vorgenommen, zukünftig häufiger zu bloggen. Diese Seite soll schließlich mein Pseudonym E. Sawyer repräsentieren. Wie ich zu diesem Namen gekommen bin, erkläre ich euch vielleicht in einem späteren Post.

Vom Inhalt des neuen Roman-Projekts möchte ich an dieser Stelle noch gar nicht zu viel verraten. Der erste Cover-Entwurf ist auch schon fertig und wird zu gegebener Zeit hier erscheinen. Einige von euch werden das Bild vielleicht etwas kitschig finden! :D 

Die Fans von "Kalktown Stories" werde ich trotzdem nicht enttäuschen. Allgemein ist die Berlin Love Stories - Reihe sehr viel positiver geworden. Während ich bei meinem Debüt-Roman oft mit Textstellen herumjonglieren musste (was einem Puzzle gleichkam), ist dieses Werk logischer aufgebaut und besser von mir geplottet worden. Hier dominieren nicht die philosophischen Ausschweifungen der Charaktere oder atmosphärische Kleinstadtbeschreibungen. Viel mehr steht die Handlung der Menschen im Vordergrund! Spannend ist es garantiert geworden, das kann ich euch versprechen :)

Wie geht es weiter?
Nun wird das Manuskript für einige Zeit (mind. 6 Wochen) auf meiner Festplatte "reifen", ähnlich wie ein guter Wein. Wenn ich genügend Abstand zum Text gewonnen habe, werde ich das komplette Werk ausdrucken und überarbeiten. Dann wird es an die ersten Beta-Leser verschickt, die mir hoffentlich viel konstruktive Kritik geben werden. Nachdem ich die Verbesserungsvorschläge umgesetzt habe, folgt das Lektorat. Es gibt also noch sehr viel zu tun. Und ich hoffe, dass ihr so lange warten könnt. 

Habt bitte noch etwas Geduld mit mir! ;) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen